Der US-Teddy

US-Teddys sind eine amerikanische Mutation, welche erstmals 1967 von einen Herr Winkler in Kalifornien (USA- deswegen der Name US-Teddys) entdeckt wurde.1970 züchtete dann auch J. Wiley diese Tiere und beide verkauften ihre Nachzuchten an ausgewählte Züchter, um eine größere Ausbreitung dieser Rasse zu gewährleisten. Was ihnen gelang: Mittlerweile sind Teddys auch in Deutschland populär und als Rasse anerkannt.Das Fell des US-Teddys ist durch die Reduktion des Deckhaares und Veränderungen im Haarschaft wellig und gekreuselt.

In meiner Zucht habe ich US-Teddys, diese zeichen sich durch ihr wellig-gekreuseltes Fell und ihr super ruhiges-ausgeglichenes Wesen aus.Ich züchte US-Teddys in schildpatt-weiß und in den verschiedenen Schoko-Kombis.

Allgemeine Info

Meerschweinchen haben ihren Ursprung in Südamerika und wurden ab dem 16. Jahrhundert Hausmeerschweinchen nach Europa importiert. Sie kommen in einer Vielzahl von Farb- und Fellvariationen vor. Es gibt kurzhaarige, langhaarige und Tiere mit gekräuseltem Haar sowie Fellvariationen mit Wirbeln am Körper oder speziellen Kopfwirbel.

Ausgewachsene Meerschweinchen erreichen ein Körpergewicht von 800-1500 Gramm. Die Lebenserwartung liegt zwischen ca. 6-10 Jahren.Sie sind Pflanzenfresser und benötigen kein tierisches Eiweiß. Ihre Nahrung besteht hauptsächlich aus Heu, dazu brauchen Meerschweinchen zu einer ausgewogenen Ernährung aber auch Frischfutter, z.B. Gras und Obst. Auch sollten den Kleinen Zweige zur Verfügung stehen, an denen sie ihre Nagezähne abschleifen können. Da Meerschweinchen selbst kein Vitamin C bilden können muss man ihnen Vitamin C durch das Futter geben. Das wichtigste Futter mittel ist Heu- es sollte den Meerschweinchen immer zur freien Vergügung stehen! Es sollte auch regelmäßig ein Gesundheitscheck der Schweinchen durchgeführ werden ( Krallenschneiden- Fellpflege etc.)

Meerschweinchen fühlen sich in Gruppen ab zwei Tieren wohl. Eine Einzelhaltung ist nicht artgerecht. Möglich sind gleichgeschlechtliche Gruppen sowie auch Gruppen mit einem kastrierten Böckchen und einem oder mehreren Weibchen. Die Haltung von einem kastrierten Meerschweinchenbock und mehreren Mädls ist am aller bessten und artgerechtesten.

Meerschweinchen vermehren sich sehr schnell, daher sollte man Böcke und Weibchen getrennt halten, wenn man keine Jungen will oder die erwachsenen Meerschweinchenböcke kastrieren lassen.

Die kleinen Nager sind sehr robust und können unter bestimmten Bedingungen sogar ganzjährig draußen gehalten werden. Es muss darauf geachtet werden, dass die Kleinen täglich mindestens ein bis zwei Stunden Auslauf haben. Zur Standardausrüstung eines Käfigs gehört eine nichtstaubendes - geeignetes Einstreu und frisches Heu, das auch nicht stauben sollte,sowie Futternäpfe für Trockenfutter, eine Heuraufe, eine Trinkflasche mit ständig ausreichend Wasser, oder Wasserschüssel und Unterschlupfmöglichkeiten, wie Korkröhren-oder Häuschen, die dem Fluchtverhalten des Meerschweinchens gerecht werden.. Auch bei der Auswahl des Käfigs/ Stall muss einiges beachtet werden. Der Käfig oder Stall sollte genug Platz für die Meerschweinchen bieten.Eine Faustregel für die Größe ist mindestens 1m ² pro Schweinderl. Diesen Platz benötigen die Schweinderl mindestens um sich wohlzufühlen.Meerschweinchen brauchen auch Bewegung-weshalb die Käfighaltung auch nicht artgerecht ist. Die kleinen Quietscher sollten unter anderem einen Auslauf zur Verfügung haben.

Bitte bedenkt das ein Meerschweinchen auch mal Krank sein kann und informiert euch ausreichend über die verschiedenen Krankheiten und Symptome. Falls ein Meerschweinchen auffällig ist oder gar nicht frisst- bitte sofort zum Tierarzt fahren.
Bedenkt auch das wenn euer Schweinchen mal Krank ist das auch ziemlich teuer werden kann!

Vor dem Kauf gut informieren !

Meerschweinchen ....

* werden alt
* kosten viel Geld
( Die Anschaffungskosten sind nur ein Bruchteil der laufend anfallenden Kosten- es fallen ständig kosten an- Futtergeld- Heu und Einstreukosten - ein Tierarztbesuch kann den Kaufpreis eines Meerschweinchen über ein vielfaches übersteigen!)
* machen Arbeit & Dreck
* brauchen Zuwendung &Beschäftigung
*brauchen viel Platz
*brauchen Auslauf

Wer sich dazu entscheidet Meerschweinchen zu kaufen, übernimmt eine große Verantwortung und man kann nicht sagen kleines Tier= macht wenig Arbeit.
Bitte informiert euch ausreichend über die Bedürfnisse der Meerlis - schließlich hat man an einem unglücklichen Tier doch auch keine Freude!

!! natürlich sollte noch viel mehr beachtet werden- das hier nicht alles aufgezählt ist, dies hier ist nur eine kleine Informationsseite die einen kleinen Einblick schenken soll !!

 

Meerschweinchen Farben

hier ein kleiner einblick in die Farbenwelt der Meerschweinchen....

1. Agoutis

.

Goldagouti X Solid Goldagouti-gold X Solid Goldagouti

.

cinnamonagouti-weiß X Solid cinnamonagouti X cinnamonagouti Satin


Solid Silberagouti & zwei silberagouti

buffagouti-buff-weiß X cremeagouti-weiß X Grauagouti

natürlich gibt es noch einige weitere Agouti Variationen- dies war nur ein kleiner Einblick!

 

2. Himalayas

Himalaya`s werden oft als Albino Meerschweinchen bezeichnet- allerdings ist diese Aussage falsch. Es gibt keine Albino Meerschweinchen !

 

3. Die " Einfarbigen"

 



creme und rot - creme und buff



schwarz - schoko

Rot- Gold - Slate Blue

 

4. Die " Bunten "

schildpatt-weiß - sepia creme- weiß-schoko-gold-weiß

dappel-gold-weiß X Slate Blue-gold-weiß p.e - schwarz-rot-weiß
.

 

5. Dalmatiener und Schimmel

Dalmatiener und Schimmel dürfen niemals miteinander verpaart werden !
Ein Dalmatiener oder Schimmel Meerschweinchen darf nur mit einem einfarbigen Schweinchen OHNE weiß verpaart werden, da weiße Meerlis verdeckte Schimmel sein könnten

Meerschweinchen Rassen

Meerschweinchen gibt es in den verschiedensten Rassen- hier ein kleiner Einblick !

Kurzhaarige:


Das Glatthaarmeerschweinchen-
Meerschweinchen mit (wie der Name
schon verrät!) Glattem Fell

 

Der US-Teddy
Meerschweinchen mit welligem
gekräuseltem Fell

 

Der Rex
Optisch gleich wie der US-Teddy
Rexe haben etwas harscheres Fell.
Verpaart man jedoch einen US-Teddy
mit einem Rex- so fallen nur Glatthaarige
Babys



Das Rosettenschweinchen
Rosettenmeerschweinchen haben
am ganzen Körper lauter Wirbel.
Das Rasseschweinchen sollte
2 Hüftrosetten,2 Hinterhandrosetten,
2 Schulterrosetten, 2 Nasenrosetten
und 4 Körperrosetten haben.

Das English Crestetmeerschweinchen
ist ein Meerli mit Glattem Fell und einem
Wirbel auf der Stirn

 


Das American Crestet
Ist ein Meerli mit Glattem Fell und einer
weißen Krone auf der Stirn.

 

Das Ridgeback
Das Ridgeback ist ein Glatthaariges
Meerli mit einem "Iro" auf dem Rücken


Langhaarige:


Das Sheltiemeerschweinchen
hat langes Fell am Körper, welches nach hinten fällt.
Das Kopffell ist kurz. Shelties haben keine Wirbel.
Bild von: Sybille Hurdelbrink-danke dafür!

 

Das Texel
hat am Kopf kurzes,krauses Fell.
Die Haare am Körper sind lang und gelockt.
Sie haben keinerlei Wirbel

 

Das Coronet
Ist sozusagen die Crested Variante
des Shelties. Sie haben ebenfalls kurzes Kopffell,
jedoch einen Wirbel auf der Stirn.
Das Fell am Körper ist glatt und fällt nach hinten.

 



Das Meerino
ist sozusagen die lockige Variante vom Coronet
Sie haben am Körper langes lockiges Fell und
Auf der Stirn einen Wirbel.

 

Der Peruaner
haben langes Fell mit zwei Hinterhandrosetten.
Diese werfen das Fell nach vorne,
oft entsteht dabei der typische Pony.
Die Augen sind ebenfalls von Wirbeln umgeben.

Das Alpackameerschweinchen
sind Peruaner mit Locken.
Sie haben ebenfalls zwei Hinterhandrosetten
und Wirbel um die Augen- somit auch einen "Schopf" wie
der Peruaner.

 

Das Lunkarya
Hat langes harsches abstehendes
gelocktes Fell.
Der Krausfaktor vererbt sich dominant

 

 

und dann gibts noch ein paar " Exoten" wie z.B die Cuy- Meerschweinchen !

Cuy- Meerschweinchen
sind Riesenmeerschweinchen.
Sie können bis zu 4 kg schwer werden.
Ihre Lebenserwartung liegt bei 3 Jahren.
Es gibt sie in verschiedenen Farben und
Rassen!

 

...und dann gibts noch die Satin-Meerschweinchen!



Das Satin
hat einen auffälligen Glanz im Fell.

 

 

 

Und dann gibts da noch die Nackt- Meerschweinchen !
man unterscheidet zwischen:

Skinny Pigs.
Sie wurden ursprünglich im Labor gezüchtet und
sind nicht völlig haarlos, sondern haben eine
Restbehaarung an den Zehen und am Kopf.
Vielen Dank liebe Gaby für das Bild !

 

Leider kein Bild vorhanden!

Baldwins
sind durch eine Mutation zur haarlosigkeit
gekommen. Sie werden normal behaart geboren
und ihnen fällt das Fell im Laufe der Zeit.
Da ihnen auch die Tasthaare ausfallen
sind sie eine Qualzucht !